Über Ralph Günther

Als Gründer der exali GmbH verfüge ich über langjährige Erfahrung im Riskmanagement und der Versicherung von IT-Experten, Medienschaffenden und Consultants. Mehr

Zum Versicherungsportal

exali.de - Mein Business bestens versichert

RSS

RSS

Networking

Follow exali on Twitter  

Meta

Diese Seite wird überprüft von der Initiative-S

Die Conversion ist im Keller und auch sonst will es mit dem Webshop nicht so recht laufen? Tag zwei der Campixx Week hat für viele Fragen aus dem Online-Handel die passende Antwort gefunden. Speaker aus aller Welt haben sich zwischen Buffet und Berliner Seeluft zusammengefunden, um sich über Möglichkeiten der Optimierung von Webshops sowie absurde Gesetze auszutauschen. Wir waren mit Kamera und Notizblock live dabei!

Campixx Week #2: So wird’s was mit dem Webshop!

Ihr braucht nicht viel, um im Online-Handel erfolgreich zu sein!

Auch heute berichtet wieder das exali.de-Redaktionsteam von dem zweiten Tag der einwöchigen Marketing-Konferenz in Berlin.

Wenn dein Webshop Geld verliert!

Der eigene Webshop erreicht einfach nicht den erhofften Traffic? Und auch sonst läuft die eigene Website nicht so recht warm? Während viele Webshop-Betreiber sich grübelnd darüber den Kopf zerbrechen, wie sie ihre Besucher auf die passenden Inhalte lenken, bietet Jörg Dennis Krüger von Conversionboosting.com die passende Antwort. Mit seinem Workshop „Dein Shop verliert Geld“ auf der Campixx Week 2016 hat er das Geheimnis gelüftet, wie ihr es schafft, euer Business davor zu bewahren, unnötiges Geld aus dem Fenster zu schmeißen. Der Schlüssel zum Erfolg liegt hier in der Conversion-Optimierung. Dabei ist es besonders entscheidend, dass ihr eure Landingpages sowie euren gesamten Onlineshop so anpasst, dass Besucher zu Kunden werden. Denn durch zu lange Wege und visuelle Ablenkungen vom Wesentlichen verliert ihr Geld.

Leichter gesagt als getan – denkste!

Standard ist auf dem Weg zum erfolgreichen Webshops keine Option. Es geht darum, sich durch sein Können, seine Leistungen und Produktangebote von der Masse abzuheben. Dabei ist es wichtig nicht zu vergessen, dass die wenigsten Besucher eurer Website wirklich wissen, was sie eigentlich wolllen. Es liegt an euch, ihnen den Weg zu dem für sie passenden Produkt zu zeigen. Und genau dafür ist es unumgänglich, dass ihr bestehende Seiten testet und auswertet. Nur so bekommt ihr die wichtigen Infos, die ihr für Eure Maßnahmen zur Conversion-Optimierung braucht.

So baut ihr euch einen Online-Verkäufer

Doch es gibt noch viel mehr Möglichkeiten, euren Webshop zu optimieren, wie Solutions Frank Gunkelmann von Omikron Data Quality verrät. Der Coach für eCommerce erklärt in nur wenigen Steps, wie ihr Besucher eurer Seite zu Käufern macht. Kurz gesagt: Wenn ihr es schafft, die Kaufentscheidung durch interaktive Beraterfunktion für Besucher eures Online-Business zu vereinfachen, dann findet dieser schneller das Produkt seiner Wahl. Doch Moment. Um soweit zu kommen, braucht ihr erstmal ein Konzept. Ihr müsst euch überlegen, welcher Kunde denn eigentlich welches Produkt sucht. Wenn ihr die Antwort habt, könnt ihr so verkaufsfördernde Fragen ableiten. Step vier sieht dann wie folgt aus: Product-Sets erstellen (im Klaren heißt das, Antworten auf die Fragen in Form von Inhalten zu schaffen), um diese dann im Shop einbinden zu können. Vier Schritte, die euch laut Gunkelmann schnell zu einer höheren Conversion bringen.

Absurde Gesetze und Bestimmungen

Doch nicht nur Traffic- und Conversion-Optimierung treiben Webshop-Betreiber schnell in den Wahnsinn, auch wenn es um die Gestaltung der AGB oder des Impressums geht, verzweifeln viele grübelnd über den unzähligen Richtlinien. Denn ganz ehrlich, wer kann bei all den rechtlichen Vorgaben innerhalb der EU noch wirklich den Durchblick behalten? 😉

Wir haben uns deshalb gestern einen Workshop der besonderen Art gegönnt. Unter dem Titel „Absurde Gesetze und Bestimmungen für Online-Händler“ haben Nadezda Befus und Jan Fehling von Jimdo die verrücktesten Vorgaben im europäischen Rechtsraum für Webshop-Betreiber vorgestellt. Wer mehr über den Workshop und die Problemzonen des Online-Handels erfahren will, der kann sich ganz leicht über unseren Youtube-Channel zu unseren Eindrücken der Campixx Week 2016 klicken!

Bei uns geht’s jetzt weiter in Runde #3 der Campixx Week 2016: Wir sind gespannt, was uns auf dem Content Creation Day so alles erwartet!

Weiterführende Informationen:

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Wenn Sie einen Kommentar abgeben, speichern wir zu den eingegebenen Daten Ihre IP-Adresse. Weitere Informationen finden sie in unserer Datenschutzerklaerung.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.