Über Ralph Günther

Als Gründer der exali GmbH verfüge ich über langjährige Erfahrung im Riskmanagement und der Versicherung von IT-Experten, Medienschaffenden und Consultants. Mehr

Zum Versicherungsportal

exali.de - Mein Business bestens versichert

RSS

RSS

Networking

Follow exali on Twitter  

Meta

Diese Seite wird überprüft von der Initiative-S

Weniger Arbeit und mehr Output kreieren – wer träumt nicht davon? Mit den drei Zauberwörtern Tools, Taktik und Prozesse wird der Traum vielleicht schon bald zur Realität. Bloggerin Nicole Simon verrät auf der Campixx Week auf drei verschiedenen Workshops, wie ihr als Content Creator Zeit sowie Kosten einspart und eure Inhalte optimiert. Und wer derzeit an seinem eigenen Youtube-Channel bastelt, sollte den letzten Vortrag der erfahrenen Bloggerin in der Vortragsreihe Content-In-Motion auf keinen Fall verpassen. Also, Ohren auf und Mund zu: das erwartet euch bei den drei Content-Workshops!

Taktik ist die halbe Miete, wenn es um Content Creation geht.

Taktik ist die halbe Miete, wenn es um Content Creation geht.

Auf meinem Blog findet ihr heute mein Interview mit der Speakerin der Campixx Week 2016 Nicole Simon, die mir bereits vorab ein paar Fragen beantwortet hat.

1. Warum Campixx?

Ich kenne nur wenige Veranstaltungen, wo Experten den Teilnehmern so viele direkt umsetzbare Informationen geben und selber gerne an der Konferenz teilnehmen. Die familiäre Atmosphäre unterstützt den Austausch mit den anderen Teilnehmern. Jeder berichtet aus der Praxis und teilt Erfahrungen mit anderen. Wer zum ersten Mal teilnimmt, sucht sich häufig 1-3 Tage aus. Wem es gefällt, kommt meist für die ganze Woche wieder und freut sich auf andere wiederkehrende Besucher. Das macht die Campixx so besonders.

2. Ihre Vorträge auf der Campixx stellen Taktik in den Vordergrund. Sollte man nicht lieber an der Strategie arbeiten?

Absolut. Aber irgendwann muss man die Strategie professionell in Ergebnisse umsetzen (können). Und dann kommen die Fragen: Wie macht man das, wie lange braucht man dafür, wie setzen wir die Prozesse auf, geht das auch einfacher, usw.? Ich vergleiche das gerne mit einem Restaurant: Speisekarte, Inneneinrichtung, Lage … all das ist wichtig. Aber irgendwann muss man sich auch um die Organisation der Küche kümmern, damit alles reibungslos läuft.

Content-Produzent sollten ihren Arbeitsalltag ähnlich wie Profiköche gestalten: mit den richtigen Tools, Taktiken und Prozessen schafft man gleichbleibende Qualität bei weniger Aufwand. Der erste Vortrag heißt daher “Mehr Taktik + Prozesse = weniger Arbeit und bessere Inhalte” und beschäftigt sich mit effizienter Content-Produktion. Ich stelle erprobte Konzepte vor und zeige, wie man Arbeitsabläufe sinnvoll vernetzen kann. In “Werkzeugkasten mit Tools und Apps: das nutzt man in 2016” stelle ich das notwendige Handwerkzeug vor. Passend zum Thema “Content in Motion” zeige ich in “Warum man mit ’nur Video‘ keinen Erfolg haben wird”, warum bewegte Bilder alleine nicht reichen.

Wer neugierig geworden ist, kann hier die Workshop-Infos auf einen Blick sehen.

3. Was erwartet die Teilnehmer bei Ihrem Vortrag?

Wer nur ab und zu etwas veröffentlicht, kann sich alle Zeit der Welt lassen. Wer zum Content Creation Day kommt, hat vermutlich mehr zu tun und interessiert sich für „weniger Arbeit, mehr Output“ (oder wie man Arbeit so aufstellen kann, dass man unbesorgt die Praktikanten ranlassen kann). Für diese Teilnehmer biete ich nicht nur Einblicke aus der professionellen Contentküche, sondern zeige vor allem auch wie diese Dinge zusammenhängen. Ich hoffe, dass die Teilnehmer die vorgestellten Taktiken am liebsten gleich ausprobieren wollen.

4. Wer sollte Ihren Workshop auf keinen Fall verpassen?

Jeder, der regelmäßig Content produziert und weniger Aufwand haben will. Dabei ist ganz egal, ob es Artikel für ein Blog, Produktbeschreibungen oder Videos für den Shop, Tweets und Snaps oder ganz was anderes sind. Wer (noch) kein Content-Produzent ist wird trotzdem eine Menge Anregungen für den Arbeitsalltag mitnehmen können.

5. Drei Begriffe, die Ihre Workshops knapp umschreiben?

Praktisch umsetzbar, professionelles Handwerkzeugs und nützlich.

6. Was erwarten Sie von Ihrem Besuch auf der Campixx?

Vor allem freue ich mich auf die Fragen der Teilnehmer. Nach dem Vortrag gehe ich mit ihnen gerne zum Kaffee über und setze die Session inoffiziell fort. Dieses Jahr komme ich zum Content Creation Day und bleibe für den Content in Motion Day – das lässt viel Zeit für Gespräche. Und: bisher habe ich noch auf jedem Campixx-Besuch wertvolle neue Ideen gelernt und spannende Menschen kennengelernt. Darauf freue ich mich am meisten.

Info: Die Campixx Week ist eine Berliner Marketing-Konferenz der ganz besonderen Art. Von unzähligen Speakern werden hier eine Woche lang zu verschiedenen Marketing-Themen Workshops angeboten. Gleich an zwei Content-Tagen der diesjährigen Campixx Week wird Nicole Simon am 9.und 10. März drei Vorträge zu Konzepten und Abläufen für Content-Produzenten halten. Damit gibt sie uns, die wir im Online-Business unterwegs sind, die nötigen Tools für erfolgreiche Strategien an die Hand!
Info: Die Campixx Week ist eine Berliner Marketing-Konferenz der ganz besonderen Art. Von unzähligen Speakern werden hier eine Woche lang zu verschiedenen Marketing-Themen Workshops angeboten. Gleich an zwei Content-Tagen der diesjährigen Campixx Week wird Nicole Simon am 9.und 10. März drei Vorträge zu Konzepten und Abläufen für Content-Produzenten halten. Damit gibt sie uns, die wir im Online-Business unterwegs sind, die nötigen Tools für erfolgreiche Strategien an die Hand!

Über den Interviewpartner

Foto: Nicole Simon

Foto: Nicole Simon

Nicole Simon ist vielen Deutschen vor allem durch ihr Buch „Twitter – Mit 140 Zeichen zum Web 2.0“ bekannt. Sie schreibt besonders gerne Artikel und Bücher für digitale Produzenten und hält seit vielen Jahren Seminare, z.B. Blogworld und Blogher in den USA, für die IHK in Frankfurt. In Berlin organisierte sie z.B. den Blogger-Stammtisch #blogtisch und das „Wommen in Tech and Startup“-Treffen und ist als Mentor für verschiedene Organisationen tätig. Für 2016 hat sie sich vorgenommen, wieder mehr für den deutschsprachigen Raum zu schreiben und Vernetzungen zu fördern. Mehr findet ihr auf ihrem Business-Blog, z.B. aktuelle Blogparaden mit Business-Fokus. Man findet sie auch auf Twitter und Facebook sowie Linkedin und Xing.

Weiterführende Informationen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Wenn Sie einen Kommentar abgeben, speichern wir zu den eingegebenen Daten Ihre IP-Adresse. Weitere Informationen finden sie in unserer Datenschutzerklaerung.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.