11875

Media-Haftpflicht Archives - Seite 2 von 11 - Ralph Günther Blog - Versicherung neu denken Ralph Günther Blog – Versicherung neu denken
 
 
 

Du durchstöberst gerade die Kategorie Media-Haftpflicht.

Über Ralph Günther

Als Gründer der exali GmbH verfüge ich über langjährige Erfahrung im Riskmanagement und der Versicherung von IT-Experten, Medienschaffenden und Consultants. Mehr

Zum Versicherungsportal

exali.de - Mein Business bestens versichert

RSS

RSS

Networking

Follow exali on Twitter  

Meta

Diese Seite wird überprüft von der Initiative-S

Archiv für die Kategorie ‘Media-Haftpflicht’

1,2 Millionen Dollar Schadenersatz: Das müssen die französische Presseagentur Agence France Press (AFP) und ihr US-Partner Getty Images an den Fotojournalisten Daniel Morel zahlen. Sie hatten sich an seinen Twitter-Bildern bedient und diese weiterverkauft.

Der ganze Fall und warum das US-Urteil die Rechte von Urhebern nachhaltig stärkt, die ihre Bilder in sozialen Netzwerken verbreiten, auf dem RGBlog.

Layout-Datei verwechselt, falsche Werbe-Displays produziert: Wenn Agenturen beim Druck unter Druck geraten.

Ob und wie solche Schäden abgesichert werden können, erkläre ich diese Woche. Und auch, warum es in puncto Versicherungsschutz auf den Unterschied Fehler in der Druckvorstufe vs. Druck-Eigenschaden ankommt.

OLG Hamburg: Mangelhafte Datenschutzerklärungen auf Webseiten sind wettbewerbswidrig – und können abgemahnt werden.

Warum die Entscheidung für Internet-Agenturen und Dienstleister ein doppeltes Haftungsrisiko bedeutet, bei „schlechten“ Dienstleistungen von ihren Kunden zur Kasse gebeten zu werden.

Vermeintlich frei nutzbare Musik entpuppt sich als Haftungsfalle: Weil er das Stück ohne Lizenz verwendet hat, wird Freiberufler zur Kasse gebeten.

Der schadenfall zeigt, wie schnell aus einem vermeintlichen „auf der sicheren Seite“ eine rechtliche Gratwanderung werden kann. Vor allem und gerade bei der Verwendung fremder Medien.

Dass hinter einem Blog viel mehr steckt, als hier und da einen Artikel zu schreiben, ist klar. Gerade, wenn es darum geht , mit dem Blog vielleicht auch ein wenig Geld zu verdienen – eine Frage, die sich viele Blogger stellen.

Passend zu dieser Frage, bin ich auf den Artikel von „girls guide to blogging“ gestoßen, der erklärt, was in ein Media Kit gehört. Mein Fundstück der Woche.

AppSichern bietet situativen Versicherungsschutz per Klick auf die App – wenn man ihn braucht, so lange man ihn braucht.

Das hat mich neugierig gemacht. Kurzerhand habe ich mir deshalb Gründer Lennart Wulff geschnappt und ihn um ein Interview gebeten. Meine 5 Fragen an…

Falsch ausgezeichnetes Paket mit Werbe-Flyern bleibt im Zoll stecken: Kunde verpasst Messe und nimmt Agentur wegen 3.00 Euro Gewinnausfall in Haftung.

Auch bei diesem Fall hat wieder Murphy zugeschlagen: Denn häufig passieren im Business die Schäden dort, wo sie am allerwenigsten erwartet werden.

Google will bei verhängten Penalties künftig für mehr Transparenz sorgen: Bei einer Strafe gibt es per Mail künftig auch Infos darüber, WAS genau zur Abstrafung geführt hat. Und liefert dem Kunden damit quasi die Beweise „frei Haus“, mit denen er seine SEO-Agentur zur Verantwortung ziehen kann – Schadenersatzforderungen inklusive.

Ein Thema, das viele Web- und SEO-Agenturen immer noch nicht so wirklich auf dem Schirm zu haben scheinen…

SEO-Verträge sind Werkverträge: Diese Meldung, abgeleitet aus einem Urteil des Landgerichts Amberg, sorgt derzeit für Diskussionen in der SEO-Szene und unter Rechtsanwälten.

Auf meinem Blog will ich diese Woche deshalb das Urteil, die Diskussion und Hintergrundinformationen, die Fragen auf die wichtigsten Antworten liefern, genauer unter die Lupe nehmen.

Wer haftet für rechtswidrige Inhalte der Webseite? Eine Frage, die das Verhältnis zwischen Auftraggeber, Webdesigner und dem Dritten (dessen Rechte verletzt wurden) kompliziert machen kann.

Experte Dr. Sami Bdeiwi zeigt, welche Inhalte in Webdesign-Verträgen wie geregelt werden sollten. Mein Fundstück der Woche.