Über Ralph Günther

Als Gründer der exali GmbH verfüge ich über langjährige Erfahrung im Riskmanagement und der Versicherung von IT-Experten, Medienschaffenden und Consultants. Mehr

Zum Versicherungsportal

exali.de - Mein Business bestens versichert

RSS

RSS

Networking

Follow exali on Twitter  

Meta

Diese Seite wird überprüft von der Initiative-S

Eine Rechtsschutzversicherung zahlt nicht in jedem Schadenfall. Mehr darüber lesen Sie auch in meinem Blogbeitrag „Rechtsschutzversicherung: Was sie versichert und was nicht“.

Eine Rechtsschutzversicherung zahlt nicht in jedem Schadenfall: Was gedeckt wird, ist abhängig von den Leistungskomponenten, die der Freiberufler mit seinem Rechtschutzversicherer vereinbart hat.

Eine Rechtsschutzversicherung zahlt nicht in jedem Schadenfall: Was gedeckt wird, ist abhängig von den Leistungskomponenten, die der Freiberufler mit seinem Rechtschutzversicherer vereinbart hat.

Was gedeckt wird und was nicht, ist abhängig von den Leistungskomponenten, die der Freiberufler oder Selbstständige mit seinem Rechtschutzversicherer vereinbart hat.

Anbei zur Orientierung eine (nicht vollständige) Übersicht von Schadenfällen, bei denen eine Rechtschutzversicherung leistet:

  • Daten-Rechtsschutz (noch relativ neu)
    Firmendaten werden nicht datenschutzgerecht entsorgt, so dass geschützte Kundendaten an die Öffentlichkeit gelangen. Es wird ein Verfahren eingeleitet.
  • Steuer-Rechtsschutz
    Bei einer steuerlichen Betriebsprüfung werden wesentliche Teile der Steuererklärung nicht anerkannt. Die Finanzbehörde erhebt eine Steuernachforderung von über 20.000 Euro. Die Klärung der Rechtmäßigkeit dieser Nachforderung erfolgt vor Gericht.
  • Sozialgerichts-Rechtsschutz
    Einem Freiberufler wird vorgeworfen, einen Scheinselbständigen für die Unterstützung in einem längeren Projekt beschäftigt zu haben. Wegen der Nichtabführung von Sozialversicherungsbeiträgen für diesen angeblichen „Scheinselbständigen“ kommt es zu einer gerichtlichen Auseinandersetzung mit der gesetzlichen Krankenversicherung.
  • Verwaltungs-Rechtsschutz
    Sie parken Ihren Geschäftswagen an einer vielbefahrenen Straße. Über Nacht werden zur Vorbereitung einer Baustelle Halteverbotsschilder aufgestellt. Am darauffolgenden Tag wird Ihr Firmenfahrzeug abgeschleppt. Sie lehnen es ab, die von der Verwaltungsbehörde verlangten Kosten zu zahlen.
  • Schadenersatz-Rechtsschutz (Baustein Verkehrs-RS)
    An einer Ampelkreuzung fährt das vor Ihnen stehende Fahrzeug bei Grün plötzlich rückwärts. Der Unfallverursacher schildert seiner Versicherung, Sie wären aufgefahren. Damit Sie Ihren Schaden schnell erstattet bekommen, engagieren Sie einen Anwalt.
  • Vertrags-Rechtsschutz
    Sie monieren beim Autohändler ein störendes Geräusch am Getriebe des fabrikneuen Firmenwagens. Die Fachwerkstatt weigert sich, die Reparatur als Garantiefall anzuerkennen. Durch Einschalten eines Sachverständigen werden die Voraussetzungen für eine außergerichtliche Klärung geschaffen. Die Kosten für das Gutachten übernimmt der Rechtsschutzversicherer.
  • Firmenvertrags-Rechtsschutz für Nebengeschäfte
    Der Versicherungsnehmer hat seine betriebliche Computeranlage geleast. Wegen einer im Vertrag enthaltenen Fortsetzungsklausel kommt es zu Differenzen. Der Leasinggeber klagt vor Gericht auf Fortführung des Leasingvertrags.
  • Firmenvertrags-Rechtsschutz für „eingekaufte“ Dienstleistungen
    Durch den Wechsel des Steuerberaters stellen Sie fest, dass ihr bisheriger Steuerberater wichtige Abschreibungen nicht geltend gemacht hat. Das Finanzamt erkennt die Korrekturen aufgrund von Verjährung nicht mehr an. Da sich der alte Steuerberater weigert für den Schaden aufzukommen, schalten Sie einen Anwalt ein.
  • Straf-Rechtsschutz
    Aufgrund eines Betriebsunfalles erleidet ein Mitarbeiter Verletzungen. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Chef Aufsichtspflichtverletzungen vor und erhebt Anklage wegen fahrlässiger Körperverletzung.
  • Wohnungs- und Grundstücks-Rechtsschutz
    Sie haben ein Büro angemietet und erkennen eine offensichtlich überhöhte Jahresabrechnung für Heizungs- und Nebenkosten nicht an.

Neben den vorgenannten Risiken aus der freiberuflichen bzw. selbstständigen Tätigkeit können auch die privaten Risiken mit einem Rechtsschutzvertrag für Nichtselbständige abgesichert werden.

Weiterführende Informationen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Wenn Sie einen Kommentar abgeben, speichern wir zu den eingegebenen Daten Ihre IP-Adresse. Weitere Informationen finden sie in unserer Datenschutzerklaerung.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.