Über Ralph Günther

Als Gründer der exali GmbH verfüge ich über langjährige Erfahrung im Riskmanagement und der Versicherung von IT-Experten, Medienschaffenden und Consultants. Mehr

Zum Versicherungsportal

exali.de - Mein Business bestens versichert

RSS

RSS

Networking

Follow exali on Twitter  

Meta

Diese Seite wird überprüft von der Initiative-S

Ist der Firmenname erst einmal gefunden, kommt der Rest wie von selbst – könnte so manch Einer denken. Tatsächlich aber steht und fällt der Erfolg eines Unternehmens heute mit der Homepage. Und die braucht eine richtig gute Domain, um in den Weiten des Internets einfach erreichbar zu sein. Leichter gesagt, als getan. Denn bei der Wahl der Domain müssen einige rechtliche Aspekte beachtet werden…

Wichtige Aspekte der Domainwahl

Wichtige Aspekte der Domainwahl: Namensrecht, Wettbewerbsrecht, Markenrecht

Dass das sogar ganz schön viele sind, zeigt Rechtsanwältin Nina Diercks auf dem Social Media Recht Blog. Mein Fundstück der Woche.

Schwierig – aber nicht unmöglich

Nach der Lektüre des Blogbeitrags „Domainrecht – Von den rechtlichen Fallstricken bei der Auswahl der eigenen Domain“ von Nina Diercks fasst sich so mancher Freiberufler wohl erst einmal an den Kopf: Kann das denn wirklich so schwierig sein, eine passende Domain für sein Unternehmen zu bekommen?

Es kann, sagt die Expertin. Doch der Aufwand lohne sich. Wer sich einmal umfassende Gedanken um seine Domainwahl gemacht hat, könne ein Leben lang damit glücklich werden. Vorschnell registrierte URLs dagegen seien im Laufe der Zeit des Öfteren mit Ärger verbunden. Und das kann ich aus meiner täglichen Praxis auch bestätigen. Immerhin landen die Schadenfälle rund um Domainstreitigkeiten dann häufig auf meinem Tisch bei exali.de. Denn rechtliche Fallstricke gibt es der Autorin zufolge im Domainrecht für juristische Laien einige. Mehrere verschiedene Rechte spielen dabei eine Rolle, nämlich:

  • Das Namensrecht
  • das Wettbewerbsrecht und
  • das Markenrecht.

§12 des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) regelt das Namensrecht, welches sich auch auf Internetadressen anwenden lässt. Es spricht dem Namensträger das Recht zu, gegen Beeinträchtigungen der Verwendung seines Namens rechtlich vorzugehen. Eine tolle Domain, die noch von keinem anderen Berechtigten benutzt wird, muss also erst einmal gefunden werden. Was passiert, wenn Privatpersonen, Unternehmen oder beide untereinander um eine Domain streiten, erklärt Nina Diercks ausführlich in ihrem Beitrag.

Daneben zeigt sie auf, wie sich die Regelungen des Wettbewerbsrechts und des Markenrechts auf die Registrierung einer Domain auswirken können. So kann beispielsweise verhindert werden, dass ein Unternehmen dem Geschäft eines Konkurrenten durch die Registrierung einer Tippfehler-Domain absichtlich schadet (lest dazu auch BGH: Tippfehler-Domains müssen Wettbewerbsrecht einhalten auf exali.de) oder eine eingetragene Marke durch eine fremde Domain verletzt wird.

Fazit: „Der Blogbeitrag von Rechtsanwältin Diercks beschreibt ausführlich, mit welchen Rechten sich Anwärter auf eine Internetadresse auseinandersetzen sollten, bevor sie sich für eine Domain entscheiden. Der Prozess kann zwar langwierig sein, zahlt sich aber in der Zukunft auf alle Fälle aus – das kann ich nur bestätigen:). Bis der Name meines Versicherungsportals und die dazugehörige Domain gefunden war, kostete es ebenfalls viel Zeit und die ein oder andere Flasche Wein– aber der Aufwand hat sich gelohnt 🙂

 Weiterführende Informationen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Wenn Sie einen Kommentar abgeben, speichern wir zu den eingegebenen Daten Ihre IP-Adresse. Weitere Informationen finden sie in unserer Datenschutzerklaerung.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.