Über Ralph Günther

Als Gründer der exali GmbH verfüge ich über langjährige Erfahrung im Riskmanagement und der Versicherung von IT-Experten, Medienschaffenden und Consultants. Mehr

Zum Versicherungsportal

exali.de - Mein Business bestens versichert

RSS

RSS

Networking

Follow exali on Twitter  

Meta

Diese Seite wird überprüft von der Initiative-S

Arbeit soll Spaß machen, doch dabei darf die Kohle natürlich auch nicht zu kurz kommen. Denn wer gute Arbeit leistet, soll auch gut davon leben können. Im IT-Sektor lässt sich als Selbständiger oder Freiberufler derzeit tatsächlich gut Geld verdienen – besonders als Mann! Für Frauen sieht die Lage ein klein wenig anders aus, denn sie verdienen laut einer aktuellen Studie meist weniger als ihre männlichen Kollegen.

Frauen verdienen im IT-Sektor weniger als Männer

Frauen verdienen im IT-Sektor weniger als Männer

Warum Frauen im IT-Bereich geringere Honorare bekommen, steht heute auf meinem Blog im Mittelpunkt.

IT-Markt aus weiblicher Sicht

In der aktuellen Studie von Bitkom Research wurden 304 IT-Verantwortliche großer Unternehmen zur Situation in ihrem IT-Bereich befragt. IT-Experten dürften die Ergebnisse der Studie sicherlich freuen, denn acht von zehn Befragten gaben an, dass IT-Freelancer von großer Bedeutung für ihr Unternehmen sind.

„Freelancer spielen in IT-Projekten für die deutsche Wirtschaft eine herausragende Rolle – und diese Bedeutung wird durch die digitale Transformation aller Branchen noch zunehmen“, sagt Dr. Axel Pols, Geschäftsführer der Bitkom Research.

Bei all dem Optimismus haben besonders Männer Grund zur Freude, denn sie verdienen laut Studie mehrheitlich besser als ihre Kolleginnen. Denn mehr als 50 Prozent der befragten Unternehmen gaben an, dass ihre weiblichen IT-Freelancer einen geringeren Stundensatz erhalten als männliche Freelancer.

Warum Frauen schlechter verdienen

Nun überrascht diese Information eher wenig, denn traditionsgemäß verdienen Frauen über wohl alle Branchen hinweg weniger. Doch warum eigentlich? Auch diese Frage hat die Studie gestellt und interessante Antworten erhalten.

Demnach sind Frauen bei Honorarverhandlungen eher versöhnlich und geben schneller nach, noch dazu fordern viele Frauen von vornherein geringere Stundensätze als Männer.

„Frauen können und sollten selbstbewusst in Honorarverhandlungen gehen. Gleichzeitig muss es selbstverständlich sein, dass Frauen für die gleiche Arbeit auch die gleiche Bezahlung erhalten“, so Dr. Axel Pols.

Frauen sollten den Wert ihrer eigenen Arbeit nicht unterschätzen und sich im Gespräch um Stundensätze nicht in die Ecke drängen lassen, denn dass Frauen ebenso gut arbeiten wie Männer steht außer Frage.

Weiterführende Informationen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Wenn Sie einen Kommentar abgeben, speichern wir zu den eingegebenen Daten Ihre IP-Adresse. Weitere Informationen finden sie in unserer Datenschutzerklaerung.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.