Über Ralph Günther

Als Gründer der exali GmbH verfüge ich über langjährige Erfahrung im Riskmanagement und der Versicherung von IT-Experten, Medienschaffenden und Consultants. Mehr

Zum Versicherungsportal

exali.de - Mein Business bestens versichert

RSS

RSS

Networking

Follow exali on Twitter  

Meta

Diese Seite wird überprüft von der Initiative-S

Freiberufler sind größtenteils Einzelkämpfer: Sie arbeiten selbstständig ohne Weisungen von Vorgesetzten und ohne unterstellte Mitarbeiter. Tauchen Schwierigkeiten auf, ist der Freiberufler häufig auf sich gestellt. Andererseits kann beispielsweise die Arbeitszeit und der Ort sehr flexibel gewählt werden. Je nach Projekt kann es aber auch nötig sein, im Team mit Angestellten oder anderen Freiberuflern zusammenzuarbeiten. Beim Aufbau von exali.de habe ich in den letzten Jahren schon einige Freiberufler beauftragt und dabei unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Meist war die Zusammenarbeit gewinnbringend, aber in Drucksituationen und beim Aufeinandertreffen von verschiedenen Charakteren kann es auch mal zu Spannungen kommen.

Teamwork: Wie Freiberufler Gemeinschaftsprojekte erfolgreich stemmen

Im Team unschlagbar! Gerade für freiberuflich arbeitende Einzelkämpfer bringt ein Teamprojekt anfangs einige Herausforderungen mit sich.

Sich in ein fremdes Projektteam einzugliedern, ist nicht immer einfach. Wie die Teamarbeit zum Erfolg führt – welche Faktoren und Maßnahmen dazugehören – darum geht es heute auf meinem Blog.

Freiberufler ticken anders – ausschlaggebende Erfolgsfaktoren

Teamarbeit sieht nicht immer gleich aus, größter Einflussfaktor sind die Mitglieder des Teams. Sind sie es gewohnt, mit anderen zusammenzuarbeiten – die sie vorher vielleicht noch gar nicht kannten? Sind sie flexibel und anpassungsfähig? Sind sie kompromissbereit oder stur? Der Charakter jedes Einzelnen wirkt sich auf die Durchführung des Projekts aus.

Freiberufler ticken zudem ein wenig anders, als Angestellte, die die Arbeit in Gruppen gewöhnt sind. Der Erfolg eines Teamwork-Projekts wird also teilweise von Faktoren bestimmt, die bei Einzelprojekten keine Rolle spielen.

Die Vision

Damit ein Teamgefühl entstehen kann, müssen sich alle Teammitglieder mit dem Ziel identifizieren können, auf das sie hinarbeiten. Die Erreichung des gemeinsamen Ziels muss für Alle eine hohe Priorität haben.

Im Fall von Projekten, für die extra ein eigenes Team zusammengestellt wird, sollte dies das geringste Problem darstellen: Freiberufler können sich die Projekte, die sie durchführen, im besten Fall selbst aussuchen und dementsprechend nach Interesse wählen. Für die erfolgreiche Bewerbung auf ein Projekt sind Motivation und Identifikation mit den Zielen wichtige Grundvoraussetzungen. Der Auftraggeber kann deshalb davon ausgehen, dass in seinem Projektteam engagierte Freiberufler zusammenkommen.

Organisation ist alles

Wenn Jeder vor sich hin werkelt ohne zu wissen, was der Andere treibt, ist das nicht die beste Voraussetzung für den Erfolg. Auch im Einmannbetrieb müssen Pläne mit Zielen, Milestones, Maßnahmen und Ansätzen ausgearbeitet werden.

In Teams ist das sogar noch wichtiger, damit Jeder informiert ist, an welchem Punkt des Projekts er sich befindet und auf welche Teilziele hingearbeitet wird.

Reden, reden, reden

Eine offene und ehrliche Kommunikation ist für den Erfolg eines Projektes von großer Bedeutung. Problemstellungen müssen gemeinsam diskutiert und schwelende Konflikte direkt im Gespräch gelöst werden. Das schweißt zusammen und verhindert, dass Unzufriedenheit entsteht und sich Ärgernisse aufstauen.

Außerdem erhält durch kontinuierliche Kommunikation Jeder die Möglichkeit, seine Ideen in das Projekt einzubringen. Für Freiberufler, die nie rechtfertigen müssen, warum sie wie vorgehen, mag das anfangs schwierig sein – doch es lohnt sich, seine Gedanken mit anderen zu teilen und ihnen wiederum zuzuhören.

Ausbruch aus alten Denkmustern

In einem Gruppenprojekt kommen viele verschiedene Menschen zusammen. Teilweise kommen sie sogar aus unterschiedlichen Branchen, haben unterschiedliche Ausbildungen und Arbeitsweisen und Jeder bringt eigene Denkweisen mit.

Den Blick über den Tellerrand zu wagen und Gegenvorschläge und andere Ansichten zuzulassen, kann für ein Projekt – und für die Mitarbeiter – sehr bereichernd sein. Die verschiedenen Perspektiven auf eine Problemstellung können kreative Lösungsansätze hervorbringen.

Übrigens: Kleine Erfolge im Laufe des Projekts sowie das Erreichen von Zwischenzielen dürfen ruhig gefeiert werden! Das erhält die Motivation des Teams bis zum Schluss und schafft ein Wir-Gefühl. Außerdem können bei der Gelegenheit gute Freundschaften und tolle kollegiale Beziehungen entstehen, die später eventuell von Nutzen sind.

Weiterführende Informationen

Schreiben Sie einen Kommentar

Wenn Sie einen Kommentar abgeben, speichern wir zu den eingegebenen Daten Ihre IP-Adresse. Weitere Informationen finden sie in unserer Datenschutzerklaerung.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.