Über Ralph Günther

Als Gründer der exali GmbH verfüge ich über langjährige Erfahrung im Riskmanagement und der Versicherung von IT-Experten, Medienschaffenden und Consultants. Mehr

Zum Versicherungsportal

exali.de - Mein Business bestens versichert

RSS

RSS

Networking

Follow exali on Twitter  

Meta

Diese Seite wird überprüft von der Initiative-S
Kostenloses Tool für bessere Performance

Kürzlich bin ich bei meiner Recherche im Netz über eine nützliche Anleitung gestolpert, die euch zeigt, wie ihr die Google Search Console (GSC) Schritt für Schritt einrichten könnt. Was die GSC überhaupt ist, wer sie braucht, was sie kann und worauf ihr beim Einrichten achten solltet, verrät euch mein aktuelles Fundstück.

Die Search Console verrät euch, wie ihr noch effektiver mit Google zusammenarbeitet. Wie ihr sie einrichtet, erfahrt ihr in meinem Fundstück…

Die Search Console verrät euch, wie ihr noch effektiver mit Google zusammenarbeitet. Wie ihr sie einrichtet, erfahrt ihr in meinem Fundstück…

Und das Beste: Die Nutzung der Search Console ist gratis und datenschutzkonform!

Wer braucht die Search Console?

Clevere Webmaster kontrollieren den Erfolg der eigenen Website längst mit Google Analytics. Das macht auch Sinn, denn kein anderes Tool verrät euch so viel über das Verhalten eurer Nutzer. Neben den Usern solltet ihr aber auch den Googlebot (Crawler) von eurer Website überzeugen, um bei Google auf die Poleposition zu kommen. Dabei hilft euch die Google Search Console. Sie hält euch stets über Probleme auf dem Laufenden, die der Crawler mit eurer Website hat. Deswegen ist die GSC für jeden interessant, der eine Webseite betreut.

Was macht ein Crawler?

Der Crawler durchsucht Webseiten, um die besten Ergebnisse zu Suchbegriffen zu finden. Seine Hauptaufgabe ist es Seiten zu indexieren, damit diese von Google gefunden werden können. Stößt er dabei auf technische Probleme wie eine schlechte Darstellung von Inhalten auf mobilen Seiten, 404-Fehler oder doppelte Inhalte, „berichtet“ er der Suchmaschine, was er entdeckt hat – die Folge: Ein schlechtes Ranking der Webseite.

Das kann die Google Search Console

Die Search Console verrät euch, was der Crawler über eure Seiten und deren Qualität herausgefunden hat. Dann könnt ihr direkt an den richtigen Stellschrauben drehen, um eure Seite wieder auf Vordermann zu bringen.

Welche Informationen euch die GSC liefert:

  • Sicherheitsprobleme (Fehlende oder doppelte Meta-Descriptions, Malware oder Unnatural Links)
  • Performanceschwierigkeiten (Seiten mit langen Ladezeiten)
  • Suchanalyse (zu welchen Suchbegriffen spuckt Google eure Seiten aus?)
  • Informationen zur Indexierung eurer Seiten
  • Möglichkeit Seiten für den Crawler zu priorisieren
  • Backlinks (wer verlinkt auf eure Seiten?)
  • Interne Links (wie verlinken eure Seiten untereinander?)
  • Möglichkeit zur Einreichung einer Sitemap (mit einem Inhaltsverzeichnis werden eure Seiten schneller und effektiver durchsucht)

Anleitung: So richtet ihr die Google Search Console ein

Wenn ihr nun neugierig geworden seid und die GSC für euer Unternehmen einrichten wollt, dann ist der Artikel „Google Search Console einrichten – so geht`s“ des Ryte Magazine genau das Richtige für euch. Dort erfahrt ihr ausführlich und bebildert, wie ihr die GSC Schritt für Schritt einrichtet. Ich wünsche viel Erfolg beim Optimieren eurer Website!

Weitere interessante Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Wenn Sie einen Kommentar abgeben, speichern wir zu den eingegebenen Daten Ihre IP-Adresse. Weitere Informationen finden sie in unserer Datenschutzerklaerung.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.