Über Ralph Günther

Als Gründer der exali GmbH verfüge ich über langjährige Erfahrung im Riskmanagement und der Versicherung von IT-Experten, Medienschaffenden und Consultants. Mehr

Zum Versicherungsportal

exali.de - Mein Business bestens versichert

RSS

RSS

Networking

Follow exali on Twitter  

Meta

Diese Seite wird überprüft von der Initiative-S
Wer hat an der Uhr gedreht?

Ist es wirklich schon so spät? Schade, dass es sein muss – mit 2018 ist nun wirklich Schluss. Keine Angst, ich dichte nicht weiter, sondern möchte mit euch zusammen einen Blick auf das Jahr 2018 zurückwerfen. Was hat sich getan in der Freelancer-Szene? Welche wichtigen News gab es im Business? Hier gibt es meinen Jahresrückblick mit dem Dauerbrenner „DSGVO“, einigen meiner besten Tipps, die ich für euch zusammengestellt habe, und persönlichen Gedanken zu unserem Responsive-Projekt und zehn Jahren exali.de

Auf in ein spannendes Jahr 2019!

Auf in ein spannendes Jahr 2019!

Also, los geht`s: Lasst uns gemeinsam auf ein aufregendes Jahr zurückblicken…

DSGVO, DSGVO – Ja die macht wohl keinen froh

Liebe Leser, seht es mir nach, aber ich kann das Thema DSGVO langsam nicht mehr hören, sehen oder ertragen. Die Datenschutzgrundverordnung ging uns allen in diesem Jahr gehörig auf die Nerven. Nahezu jeder hatte Panik, als die DSGVO in Kraft getreten ist. Schließlich können Unternehmen nun mit Millionenstrafen belegt werden, sollten sie gegen die DSGVO verstoßen *Angstschweiß von der Stirn wisch*. Damit ihr nicht ins Schwitzen kommt, hab ich hier nochmal meinen Blogartikel zur DSGVO Datenschutzerklärung von Avalex verlinkt, denn mir hat die automatische Datenschutzerklärung für den rgblog einige Sorgen genommen.

Mehr möchte ich euch zum Thema DSGVO auch gar nicht mehr zumuten. 😉

Aaaalle Jaaaahre wiiieeedeeeer

Bin ich zu Besuch auf der Contentixx/Campixx. Auch in diesem Jahr gab es reichlich interessante Themen und Vorträge. Und weil ich meinen Lesern diese Schmankerl nicht vorenthalten möchte, habe ich für euch nochmal die besten Gastartikel von Contentixx-Speakern herausgesucht.

Auch im Jahr 2019 wird es wieder eine Contentixx geben (19.03./20.03.2019). Ich bin schon auf die vielen Themen und Vorträge gespannt 😉

Mein Rezept für Erfolgs-Plätzchen

Zuerst solltet ihr dafür sorgen, dass ihr auch die finanziellen Mittel für eure Erfolgs-Plätzchen habt. Schließlich sind gute Zutaten teuer. Darum solltet ihr euch gut vorbereiten und vor Investoren richtig pitchen! Habt ihr erst einmal das Geld in der Tasche, dann geht es an die Planung. Dafür müsst ihr natürlich wissen, was sich Kunden wünschen: Hier können Online-Händler bei ihren Kunden punkten. Gerade wenn ihr eure Plätzchen als Freelancer produziert, solltet ihr auf ein gutes Profil achten, um euch zu präsentieren. In meinem Blog-Artikel zeige ich was Kunden von deinem Freiberufler-Profil erwarten – Die Do’s and Don`ts aus der Erfahrung von Freelancern.

Habt ihr erst einmal die Produktion aufgenommen, dann solltet ihr natürlich wissen, was eure Mitbewerber so treiben. Mein Artikel „Die Konkurrenz im Blick: Wettbewerbsanalyse in 3 Schritten“ hilft euch dabei.

Mhhhmmm schon sind eure leckeren Erfolgs-Plätzchen fertig und beim Kunden angekommen. Jetzt freut ihr euch natürlich, wenn sie diesem auch schmecken. Denn dann könnt ihr Kunden-Referenzen richtig einsetzen. Aber was tun, wenn die Plätzchen doch nicht so gut ankommen? Eventuell sind sie ja verbrannt oder ihr habt eure Zutaten verändert und dadurch auch den Geschmack. Dann ist es gut, wenn ihr einen Notfallplan für Krisen-PR habt!

Und was, wenn das alles nichts mehr nützt? Ja dann bleibt noch der Gang in die Insolvenz. Wie ihr ein Insolvenzverfahren anmelden könnt, wisst ihr ja zum Glück aus meinem Blog. Aber ich hoffe natürlich, dass ihr diesen Schritt nie gehen müsst, sondern dass euer Business läuft wie eine gut organisierte Weihnachtsbäckerei 😉

Wart ihr auch alle schön brav?

Dass meine Leser brav sind, das ist für mich natürlich sonnenklar… Alles andere als brav waren die Beteiligten in den folgenden Fällen. Da hab ich schon ungläubig den Kopf geschüttelt als ich erfahren habe, dass es einen Raubüberfall wegen einer Domain gab. Oder diese kuriosen Angebote von eBay-Verkäufern. Wer hätte gedacht, dass man im Jahr 2018 schon Grundstücke auf der Sonne kaufen kann? Oder dass Christiano Ronaldo nur 200 Euro kostet?

Ein weiterer Fall sorgte beim Versandhaus Otto für Probleme. Ein Betrüger bestellte unter dem bürgerlichen Namen des Rappers Bushido. Weil das Versandhaus den Namen daraufhin sperren ließ, konnte der echte Bushido nicht mehr bei Otto bestellen und wartete vergeblich auf seine Ware. Seinen Unmut äußerte der Rapper auf Instragram und forderte seine Fans auf, nicht mehr bei Otto zu bestellen. Den ganzen Fall zum Nachlesen: Bushido vs. Otto.

exali.de wird responsive: Unser Dauerprojekt ist live!

Als Geschäftsführer der exali GmbH ist es für mich natürlich ein Highlight, wenn die firmeneigene Internetseite nach zweieinhalbjähriger Umsetzung responsive ist.

Mensch, war das eine nervenaufreibende Zeit. Ich musste mich erst einmal überwinden, die Desktop-Denkweise über Bord zu werfen und plötzlich alles in Mobil-First zu denken. Wie in jedem Projekt gab es auch bei dem Relaunch der Webseite Höhen und Tiefen. Planungen wurden umgeworfen – Deadlines wurden verschoben. Doch alle Beteiligten sind an dem Projekt gewachsen und ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Zu Beginn war die Überlegung statt einer Responsive-Webseite, eine App zu machen. Im Nachhinein bin ich froh, dass wir doch den „steinigen Weg“ gegangen sind.

Der Relaunch war nur eine Etappe. Nun befindet sich die Webseite auf einem modernen, aktuellen Niveau, auf dem sich aufbauen lässt. Das heißt im Klartext: Die richtige Arbeit geht jetzt erst los. Sicher lassen sich beim Optimieren und Erweitern der Webseite auch einige spannende Themen für meinen Blog finden. Ich halte euch auf dem Laufenden – versprochen!

10 Jahre exali GmbH

Achtung liebe Leser, nun wird es etwas emotional „SET emotion = on“

Es ist schon Wahnsinn, was aus meinem „Baby“ exali.de geworden ist. Ich erinnere mich noch genau an die Anfänge. Ein Büro, nicht größer als eine Abstellkammer. Mit der Ungewissheit, wie lange mein Start-Up bestehen wird, putzte ich etliche Türklinken bei Versicherern, um meine Idee von einer Online-Berufshaftpflichtversicherung vorzustellen. Die Reaktion meiner Gesprächspartner war, naja sagen wir mal nicht so pralle. Hätte eigentlich nur gefehlt, dass sie sich vor Lachen auf dem Boden gerollt haben. Schließlich kam ich kurz nach dem Platzen der Internetblase mit meiner Idee um die Ecke.

Aber – Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Und so hatte ich das Glück, als First-Mover in der Branche Fuß zu fassen. Natürlich hatte ich Angst, dass ein finanzstarker Konkurrent auf den Markt drängt und ich mein Start-Up an den Nagel hängen kann. Aber glücklicherweise konnte ich den Status des „Pioniers“ bis heute halten. Dabei halfen auch einige Innovationen wie das exali.de Haftpflichtsiegel.

Mit Stolz blicke ich auf zehn Jahre exali.de zurück und mit Spannung auf die nächsten zehn. Ich hab schon eine klare Vision im Kopf, wo die Reise hingehen soll. Und auch ihr solltet an euren Visionen festhalten und euch trauen, neue Wege zu gehen.

„SET emotion = off“

Für alle Tierliebhaber hab ich noch ein kleines, oder auch großes Extra im Gepäck. Nicht nur exali.de ist in den letzten Jahren gewachsen. Auch unser Bürohund „Tayo“ hat ordentlich zugelegt. Kleiner Vorher-Nachher-Vergleich gefällig?

Tayo vorher

Tayo vorher

Tayo nachher

Tayo nachher

Mit diesen tierischen Grüßen danke ich euch für eure Treue und wünsche allen ein frohes neues Jahr 2019. Natürlich mit ganz vielen spannenden und neuen Themen hier auf meinem Blog. 🙂

Weitere interessante Artikel:

Schreiben Sie einen Kommentar

Wenn Sie einen Kommentar abgeben, speichern wir zu den eingegebenen Daten Ihre IP-Adresse. Weitere Informationen finden sie in unserer Datenschutzerklaerung.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.