Über Ralph Günther

Als Gründer der exali GmbH verfüge ich über langjährige Erfahrung im Riskmanagement und der Versicherung von IT-Experten, Medienschaffenden und Consultants. Mehr

Zum Versicherungsportal

exali.de - Mein Business bestens versichert

RSS

RSS

Networking

Follow exali on Twitter  

Meta

Diese Seite wird überprüft von der Initiative-S

Schreiben und Veröffentlichen kann inzwischen Jeder – und tut es auch. Aber wie aus der Masse im Netz herausstechen? Was ist wichtig, um mit der eigenen Online-Marketing-Strategie groß raus zu kommen? Egal in welchem Format (Text, Video, Bild, App oder Spiel), wichtig ist vor allem Eines: der Content – und zwar der GUTE Content. Stimmt der Inhalt nicht, stimmt gar nichts. Das ist auch der Grund, weshalb das mit dem Schreiben und Veröffentlichen doch gar nicht so einfach ist. Und ich muss ehrlich sagen: Auch ich bin mir manchmal unsicher, ob ich mit allem, was ich schreibe, auf dem richtigen Weg bin. Hilfestellungen also herzlich willkommen!

Die 5 Zutaten für richtig guten Content – Eine Rezeptvorlage für den (Online-) Marketing-Erfolg.

Die 5 Zutaten für richtig guten Content – Eine Rezeptvorlage für den (Online-) Marketing-Erfolg.

Wie die von Björn Tantau. Er liefert auf seinem Blog 5 Merkmale, die guten Content ausmachen. Abkupfern & Nachmachen erwünscht (ausnahmsweise!). 🙂 Mein Fundstück der Woche.

Kurz und knapp: Was macht guten Content wirklich aus?

Der Online Marketer Björn Tantau, Spezialist für Social Media, SEO und Linkaufbau, zeigt in seinem Artikel „Die 5 Merkmale extrem guten Contents“ wie eine Online-Veröffentlichung wirklich auszusehen hat.

Hier seine 5 Tipps die für jeden – wie auch immer gearteteten – Online-Inhalt ein MUSS sind:

  • Fetching: Das Erste was ins Auge der Leser sticht ist die Überschrift, sie ist Voraussetzung das der Content überhaupt wahrgenommen wird.
  • Sticky: Teasern ist das Zauberwort – Liest der Leser über die Überschrift hinaus weiter, gilt es ihn mit der Einleitung Lust auf mehr zu machen.
  • Engaging: Neben der Headline und dem Teaser muss auch der eigentliche Content den Leser völlig einnehmen, damit bis zum Ende konsumiert wird.
  • Interactive: Das Web 2.0 lebt von der Interaktion – demnach muss „extrem guter Content dieses Diskussionsbedürfnis aufgreifen und befriedigen“.
  • Distributive: Guter Content ist dafür geschaffen auch ins World Wide Web hinaus getragen zu werden – durch Social Plugins z.B. kann dazu bestens aktiviert werden.

Frei nach dem Motto: „Wer ein ‚geiles Produkt baut, wird mit Aufmerksamkeit belohnt“ fasst der Autor zusammen, dass seine Merkmale keine Garantie für mehr Erfolg sind, aber der erste Schritt in die richtige Richtung. Es gilt selbstverständlich – branchenspezifische – Feinheiten zu beachten…

Fazit: Fetching, Sticky, Engaging, Interactive, Distributive – was klingt, wie eine aktueller Popsong, sind 5 Merkmale ohne die ein Online-Beitrag nicht funktionieren kann. Demnach ist der Artikel von Björn Tantau für alle als Einstiegslektüre geeignet, die in Zukunft nicht mehr auf gute Inhalte im Web verzichten wollen. Dennoch: Für die Inhalte muss immer noch selbst gesorgt werden, sorry. 🙂

» Onlineexperte Björn Tantau: „Die 5 Merkmale extrem guten Contents“

Weiterführende Informationen

Schreiben Sie einen Kommentar

Wenn Sie einen Kommentar abgeben, speichern wir zu den eingegebenen Daten Ihre IP-Adresse. Weitere Informationen finden sie in unserer Datenschutzerklaerung.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.