Über Ralph Günther

Als Gründer der exali GmbH verfüge ich über langjährige Erfahrung im Riskmanagement und der Versicherung von IT-Experten, Medienschaffenden und Consultants. Mehr

Zum Versicherungsportal

exali.de - Mein Business bestens versichert

RSS

RSS

Networking

Follow exali on Twitter  

Meta

Diese Seite wird überprüft von der Initiative-S
Spielerisch programmieren lernen

Wäre es nicht toll, wenn jeder ganz einfach Programmieren lernen könnte? Ohne langweilige Tutorials und Anleitungen, sondern spielerisch? Das dachte ich mir schon lange und habe mich (passend zum Thema) wie ein Kind gefreut, als ich zufällig auf einen Artikel gestoßen bin, der genau das verspricht. Also los geht`s, wir lernen jetzt Programmieren!

Nicht nur für Kinder spielend einfach: Mit diesen Plattformen lernt ihr ganz einfach Programmieren…

Nicht nur für Kinder spielend einfach: Mit diesen Plattformen lernt ihr ganz einfach Programmieren…

Und zwar, indem wir Edelsteine sammeln und Affen steuern…

Spielerisch programmieren lernen

Mein Fundstück ist heute ein Artikel von t3n.de. Darin werden verschiedene Computerspiele vorgestellt, die dem Spieler Schritt für Schritt die Grundlagen einer Programmiersprache beibringen. Je nach Spiel lassen sich verschiedene Programmiersprachen auswählen. Die Aufgaben, mit denen ihr zum Programmier-Profi werdet, sind ganz unterschiedlich: Mal müsst ihr einen Affen von A nach B steuern, mal einen gefährlichen Dungeon durchqueren oder Blumen gießen und Unkraut jäten.

Ein (Bei)spiel

Eine Onlinespieleplattform, die t3n vorstellt, ist Codecombat. Dort gibt es browserbasierte Rollenspiele. Ihr könnt aus den Programmiersprachen Python, JavaScript und CoffeeScript wählen. Anschließend müsst ihr noch einen von 16 möglichen Helden auswählen und schon könnt ihr starten. Mittels Codebefehlen steuert ihr euren Helden und lasst ihn Edelsteine sammeln, Fallen ausweichen oder versteckt ihn vor gefährlichen Ogern. Für jedes absolvierte Level erhaltet ihr Ausrüstungsgegenstände, Erfahrungspunkte und Edelsteine.

Ein klassischer Bewegungsbefehl ist beispielsweise „hero.moveRight()“. Damit sagt ihr eurem Charakter, dass er einen Schritt nach rechts gehen soll. Damit ihr aus euren Fehlern lernt, wird euch im Spiel angezeigt, wenn ihr falschen Code geschrieben habt und wie ihr den Fehler korrigieren könnt. Nach und nach lernt ihr so die Programmiersprache besser kennen.

Die Spiele von Codecombat sind in der Basisversion kostenlos und eine Anmeldung ist auch nicht erforderlich. Das Premium-Paket kostet 9,99 US-Dollar pro Monat oder 99 US-Dollar für ein lebenslanges Abo. Damit erhaltet ihr zusätzliche Helden und Level und ihr könnt weitere Programmieranwendungen lernen, wie beispielsweise Webentwicklung und Spieleentwicklung.

Gamification auf dem Vormarsch

Nicht nur beim Programmieren kommt Gamification, also spielerisches Lernen, zum Einsatz. Auch in Unternehmen und an Schulen wird zunehmend auf den natürlichen Spieltrieb des Menschen gesetzt, um Wissen zu vermitteln und schnelle Lernerfolge zu erzielen. Klar, es macht ja auch viel mehr Spaß, Affen von A nach B laufen zu lassen, als seine Nase in ein dickes Buch zu stecken.

Wenn ihr jetzt auf den Geschmack gekommen seid und noch weitere Lernspiele für Programmiersprachen entdecken wollt, dann solltet ihr unbedingt den Artikel auf t3n lesen. Von mir gibt es eine ganz klare Empfehlung.

So, nun muss ich aber los – ich hab da noch ein paar Edelsteine im Verlies gesehen… 😉

Weitere interessante Artikel:

2 Antworten auf “Von Java bis C#: So wird Programmieren zum (Kinder)spiel”

  1. Sabine H. sagt:

    Schöner Beitrag. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, wie Kinder das Programmieren lernen. Ich bin seit über 20 Jahren Lehrerin und versuche meinen Schülern stets neue Aspekte beizubringen. Seit kurzem gehe ich Schrittweise das Thema „Programmieren“ an. Zwar habe ich da nicht allzu viel Hintergrundwissen, aber mein Sohn hilft mir da ganz gut. Er hat mich auch auf die Programmiersprache Scratch gebracht, die man kostenlos nutzen kann. Um den Einstieg gut hinzubekommen, hat er mir auch ein paar Bücher gezeigt, die ganz ok waren, aber doch auch teilweise zu kompliziert für mich und meine Schüler. Dann habe ich mich im Internet auch auf der Suche gemacht und bin am Wochenende auf eine Webseite gestolpert. Die zeigt unter anderem, welche Bücher für Kinder als Einsteiger bei der Programmiersprache Scratch nützlich sind. Aber auch welche weitere Produkte, wie bspw Experimentierkästen, hilfreich sind. Ich finde die Seite echt hilfreich, da auch schulische Aspekte berücksichtigt werden.

  2. Ralph sagt:

    Hallo Sabine,

    freut mich, dass dir mein Beitrag gefällt.
    Bücher sind sicherlich ein gutes Mittel um schrittweise an Programmiersprachen herangeführt zu werden. Wenn Fragen auftauchen, kann immer nachgeschlagen werden 🙂

    Viele Grüße
    Ralph

Schreiben Sie einen Kommentar

Wenn Sie einen Kommentar abgeben, speichern wir zu den eingegebenen Daten Ihre IP-Adresse. Weitere Informationen finden sie in unserer Datenschutzerklaerung.


 

Wir arbeiten stets daran, den Service für unsere User zu verbessern und werten dazu anonymisierte Daten mit Google Analytics aus. Die Möglichkeit zum einfachen Widerspruch und weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie sich vom Tracking ausschließen wollen, klicken sie hier: